Tipps bei Magen-Darm Infekten und Erkältung

Wenn ein Kind krank ist, ändert sich in der Regel sein Essverhalten. Die meisten Kinder haben nur wenig Appetit oder wollen gar nichts essen. Es ist nicht schlimm, wenn dein Baby nicht essen mag. Wichtig ist, dass dein Baby ausreichend trinkt. 

Bei Krankheit mögen viele Babys gar keine Beikost und möchten statt dessen wieder voll gestillt werden bzw. nur Flasche trinken. Das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. Oft ist es sogar sinnvoll um den kleinen Körper zu schonen.

Tipps gegen Flüssigkeitsverlust

  • Bereite die Säuglingsnahrung für zwei bis vier Tage mit ca. 30 ml mehr Wasser pro Flasche zu als üblich.
  • Verwende weiterhin die gewohnte Nahrung. Spezielle Produkte wie Heilnahrung ist nicht nötig und deren Nutzen ist nicht bewiesen.
  • Gestillte Babys sollten häufiger angelegt werden. Du kannst zusätzlich abgekochtes Wasser oder Tee anbieten, dies aber nicht unbedingt notwendig, häufiges Stillen reicht meist aus.
  • Karottensaft (ohne Honig) als Ersatz für die Mittagsmahlzeit kann durchaus für 2–3 Tage sinnvoll sein. Beachte bitte, dass Karottensaft als Getränk auf Dauer ungeeignet ist. Ferner schädigen Säfte aus der Nuckelflasche die Zähne.
  • Solange dein Baby nicht essen möchte und weniger als etwa 400ml Muttermilch/Anfangsmilch zu sich nimmt, sollte es anstatt Wasser besser Tee mit Elektrolyten trinken. Dazu gibst du auf 1 Liter Tee 7 Teelöffel Traubenzucker und ½ Teelöffel Meersalz.

Wichtig! Ungeeignet sind Fruchtsäfte. Die Säure verschlimmert die Symptome häufig und Ihr Baby kann schneller wund werden.
Abgestandene Cola eignet sich nicht zur Behandlung von Durchfall, Erbrechen oder Fieber!

Öl in der Beikost
Es ist sinnvoll, bei Durchfall und Erbrechen, das Öl in den Breien für 2–3 Tage weg zu lassen, da Fette schwer verdaulich sind.

Getreidebrei
Vollkorn ist schwer verdaulich und kann den Darm reizen. In der Kinderklinik wird deshalb bei Magen–Darm–Infekten „Reisbrei“ empfohlen. Reisbrei bekommst du z:B. von Alnatura, Hipp und Milupa. 

Hilfreiche Heilkräuter

  • Himbeerblättertee lindert den Flüssigkeitsverlust bei Durchfall und ist für Kinder ab 8 Monate geeignet. Himbeerblättertee bekommst du in der Apotheke und im Reformhaus.
  • Heidelbeeren haben eine stark flüssigkeitsbindende Wirkung und sind ab 8 Monaten geeignet. Lasse dein Kind Heidelbeeren essen oder bereite aus getrockneten Heidelbeeren einen Tee zu. Getrocknete Heidelbeeren bekommst du in der Apotheke und im Reformhaus. Auch tiefgekühlte Heidebeeren sind wunderbar geeignet.
  • Fenchel und Kümmel Tee lindert Bauchschmerzen und wirkt entkrampfend.

Wichtig! Kamillentee und Pfefferminztee sind  für Kleinkinder nicht geeignet.